Für Kinder mit besonderen Bedürfnissen

  • Kinder und Jugendliche mit besonderen Entwicklungs- und Bildungsbedürfnissen sollen im Jugendhilfe-Netzwerk Integration unter möglichst natürlichen und gesunden Bedingung leben und aufwachsen können.

  • Das Entwicklungs- und Bildungsverständnis im Jugendhilfe-Netzwerk Integration ist ganzheitlich. Es basiert auf der allgemeinen Systemtheorie, speziell auf familien-, milieu- und systemtherapeutischen Ansätzen.

  • Betreuung und Erziehung der Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen 2 und 20 Jahren erfolgen in dafür qualifizierten Partnerfamilien.

  • Als Bildungseinrichtungen stehen die interne Tagesschule sowie die öffentlichen Dorfschulen der Partnergemeinden und spezialisierte Partnerlehrbetriebe im Emmental und im Entlebuch zur Verfügung.

  • Die Fachstelle konzipiert, koordiniert, leitet und begleitet die verschiedenen Entwicklungsprozesse in Familie, Schule und Berufslehre. Sie ist rund um die Uhr einsatzfähig.